Medaillensatz und ein Hessenmeister

Werner Kunzmann (links) und Maik Fredrich (rechts) waren zufrieden mit den Leistungen von Aileen Huck, Minh-Thuong Le (Mitte) und Benedikt Manns.

Minh-Thuong Le ist Hessenmeister im Kumite

Am Samstag, 16. Februar, fanden in Maintal die Hessenmeisterschaften Jugend-Junioren-U21-Leistungsklasse im Karate statt.

Der Hessische Fachverband für Karate richtet jedes Jahr die Hessenmeisterschaften, die sich durch ein hohes Niveau auszeichnen, aus. Alle Teilnehmer haben mindestens den 3. Kyu, welches dem braunen und schwarzen Gürtelgrad entspricht. Aus der Fuldaer Karate Abteilung des SV Grün-Weiß Fulda 1953 e.V. starteten drei Athleten in verschiedenen Kategorien. Minh-Thuong Le trat im Kumite (Freikampf) in der Gruppe Herren in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo an. Seinen ersten Kampf bestritt er gegen Roman Tarasow vom SV Herkules 01 aus Kassel. Diese Begegnung konnte er mit überragenden 6:0 Punkten für sich entscheiden. Schließlich stand er im nächsten Kampf Steffen Stahl vom KV Limburg gegenüber. Aber auch gegen ihn konnte sich Minh-Thuong Le 4:1 durchsetzen. Beim folgenden Finale trat er gegen Tobias Pautsch vom Frankfurter TV 1860 an und holte sich mit 8:0 Punkten verdient den Titel des Hessenmeisters.

Aileen Huck, die in der Kategorie Kumite Damen über 68 Kilo antrat, brachte ihre gute Leistung nicht ganz zum Sieg. Sie musste sich im Finale gegen Freya Christiansen aus Dietzenbach geschlagen geben und wurde Vizehessenmeisterin.

In der Kategorie Kata (Form) Herren Einzel startete der Oberkalbacher Benedikt Manns, der wie sein Vereinskollege im Hessenkader ist. Trotz seiner guten Leistungen reichte es für ihn nur für Bronze.

Das Betreuerteam rund um Maik Fredrich und Cheftrainer Werner Kunzmann zeigte sich rundum zufrieden mit den Ergebnissen.

Menü